Mein Serienjahr 2022 – Übersicht & Playlist

Das hatte ich mir ein bisschen anders vorgestellt.

Eigentlich wollte ich ja bis zum Jahresende jeden Tag einen Beitrag über eine oder mehrere Serien veröffentlichen, die mein Serienjahr 2022 ausgemacht haben. Immerhin: Auf 16 Blogbeiträge bin ich gekommen. Dann hat mich eine heftige Erkältung erwischt und ans Schreiben war erstmal nicht mehr zu denken.

Trotzdem: So ganz ohne vernünftigen Abschluss möchte ich dieses Vorhaben nicht lassen. (Ich bin ja nicht Netflix.) Deshalb habe ich eine abschließende Übersicht erstellt: Mit allen Serien, für die es schon einen eigenen Blogbeitrag im Rahmen dieser Reihe gab und mit allen, für die es noch Blogbeiträge geben sollte. Für diese habe ich jeweils einen kurzen Text geschrieben. Außerdem habe ich über einige Frauenpaare geschrieben, über die ich mich in diesem Jahr gefreut habe. Und last but not least gibt es auch wieder eine Playlist mit Videos zu meinen Serien-Highlights 2022.

Zur Übersicht geht es hier: Mein Serienjahr 2022

Direkt zur Playlist geht es durch einen Klick auf das Bild:

Ich wünsche euch einen guten Jahreswechsel und bin gespannt, über welche Serien wir uns im kommenden Jahren aufregen, ärgern oder freuen. Wenn ihr wissen möchtet, welche das bei mir sind, schaut gern weiterhin hier vorbei.

Passend zu Halloween: „The Devil’s Hour“

Ich wollte eigentlich nicht mehr “bingen”, aber am Wochenende habe ich mal eine Ausnahme gemacht. Am vergangenen Freitag (28.10.) hat Amazon Prime The Devil’s Hour veröffentlicht, ein Psychothriller mit Jessica Raine und Peter Capaldi in den Hauptrollen. Die beiden allein wären für mich schon Grund genug gewesen, hier mal reinzusehen, aber auch die Story klang interessant:

Die Sozialarbeiterin Lucy wird seit ihrer Kindheit von Albträumen geplagt, aus denen sie jede Nacht um genau 3:33 Uhr aufwacht. Nach und nach reift in ihr der Verdacht, dass ihre Träume und Visionen Hinweise auf zukünftig bevorstehende Gewalttaten enthalten. Doch wie kann Lucy davon wissen? Und was hat das alles mit dem mysteriösen Gideon zu tun, der im Verdacht steht, zwei Morde begangen haben und der offenbar eine Verbindung zu Lucy hat, von der diese selbst nichts weiß?

Die Serie ist anspruchsvoll und teilweise sehr nervenaufreibend, aber selbst für mich, die kein Fan von Horror ist, nicht zu gruselig oder brutal. (Auch wenn es vielleicht eine gute Idee ist, sie zu sehen, wenn es draußen noch hell ist.) Sie ist außerdem so spannend erzählt, dass ich einfach immer weitersehen musste. Jessica Raine und Peter Capaldi sind großartig, aber auch insgesamt sind die Rollen gut besetzt und gespielt. Das Ende ist so gestaltet, dass es zwar Antworten auf die wichtigsten Fragen präsentiert, aber auch Raum für eine mögliche zweite Staffel lässt. Ich war jedenfalls alles in allem so begeistert, dass die Serie eines meiner Serienhighlights 2022 ist.

(Auf das Bild klicken, um den Trailer bei YouTube zu sehen.)