Veröffentlicht in Serien

Mein Serienjahr 2017: Suits

Dass seit einigen Wochen sehr viel mehr Menschen Suits kennen als noch zu Beginn des Jahres, liegt nicht so an der Serie selbst, als vielmehr an einer der Darstellerinnen. Meghan Markle spielt seit der ersten Staffel der Anwaltsserie die Rolle Rachel Zane, zunächst Anwaltsgehilfin, dann selbst Rechtsanwältin. Sehr viel bekannter ist sie jedoch seit Anfang November durch ihr Privatleben, denn sie ist die Verlobte von Prince Harry und wird im kommenden Frühjahr in die britische Königsfamilie einheiraten. Deshalb steigt sie auch nach der aktuell laufenden siebten Staffel aus Suits aus.

Das ist irgendwie schade. Auch wenn Rachel nicht zu meinen Top-Lieblingsfiguren gehört, ist sie doch eine von mehreren interessanten Frauenfiguren in einer Serie, die auf den ersten Blick mit den beiden Hauptfiguren Harvey Specter und Mike Ross sehr männlich dominiert wirkt. Doch dies wurde immer schon durch Figuren wie Harveys und Mikes Chefin Jessica und Harveys Assistentin Donna ausgeglichen – für mich eine der besten Rollen in der Serie.

Und zu diesen Frauenfiguren gehört bisher eben auch Rachel Zane, die deutlich mehr als Mikes Freundin war und ist. Ein Trost bleibt mir: Da ich es bisher noch nicht geschafft habe, mit Staffel 7 anzufangen, habe ich immerhin noch eine ganze Staffel mit ihr vor mir.

Suits: Season 1 Trailer

Veröffentlicht in Serien, Visibility Matters

Frohes neues Serienjahr 2017

Auch 2017 Jahr wird es wieder jede Menge neues Serienfutter geben, seien es neue Folgen wiederkehrender Serien, seien es ganz neue Serien. Ich habe mal aufgeschrieben, auf welche ich mich in diesem Jahr freue bzw. auf welche ich gespannt bin.

Version 2

Das neue Jahr ist schon ein paar Tage alt, dennoch möchte ich euch, liebe Leserinnen und Leser dieses Blogs, an dieser Stelle noch alles Gute für 2017 wünschen. Möge das Jahr im Wesentlichen so verlaufen, wie ihr es euch vorstellt, aber vielleicht auch die ein oder andere, hoffentlich positive, Überraschung bereithalten.

Im vergangenen Jahr hatte ich ein bisschen mehr freie Zeit als sonst und habe sie unter anderem damit verbracht, sehr, sehr, sehr viele Serien zu sehen. Über die meisten davon habe ich schon geschrieben, sei es in diesem Blog oder aber in den sozialen Netzwerken, u.a. auf Tumblr. Im neuen Jahr werde ich meinen Serienkonsum ein wenig einschränken müssen. Aber für einige Highlights muss und wird Zeit bleiben.

Mein Serienjahr 2017 startet u.a. mit neuen Folgen von Call the Midwife, auf die ich schon seit letztem März, also seit dem Ende von Staffel 5, ungeduldig warte. Zwar war ich vom letzten Weihnachtsspecial ein wenig enttäuscht, das war allerdings eine Enttäuschung auf sehr hohem Niveau. Die Geschichte, die überwiegend in einer Klinik in Südafrika während der Apartheid spielte, war wie immer toll geschrieben und gespielt. Mir fehlte jedoch die Anbindung an die vertraute Umgebung in Poplar und das Nonnatus House und ich fand es schade, dass einige meiner Favoritinnen wie z.B. Patsy & Delia kaum zu sehen waren. Insofern hoffe ich, dass die beiden, ebenso wie Sister Monica Joan, in den ersten Folgen der neuen Staffel umso präsenter sein werden.

Von Doctor Who und Sense 8 gab es ebenfalls jeweils Weihnachtsspecials, die beide in mir eine gewissen Vorfreue auf die neuen Folgen geweckt haben, auch gerade, weil es von beiden Serien 2016 keine neue Staffel gab. Insbesondere von Sense 8 war ich wieder sehr begeistert. Hier startet die zweite Staffel im Mai, während Staffel 10 von Doctor Who schon ab April ausgestrahlt werden soll.

“Frohes neues Serienjahr 2017” weiterlesen